Digital Sound Digital Interfaces

Die digitalen, künstlerischen Strömungen des 20. und 21. Jahrhunderts ergeben sich zum einen aus der Interaktion unterschiedlicher Technologien und künstlerischer Ausdrucksformen. 

Mit der Verbreitung digitaler Technologien gegen Ende des 20. Jahrhunderts, mit dem Ziel die unterschiedlichen Ansätze der Klangkunst zu erweitern, werden die Begriffe „Musical Interactive System", „Gesture Interface" und „Digital Music Instrument" eingeführt. 

 

Im Rahmen des Seminars wurden die Beziehungen zwischen den unterschiedlichen Ausdrucksformen, Kunstströmungen und den digitalen Technologien in einer multidimensionalen Perspektive untersucht - mit dem Ziel, eine interaktive Klanginstallation zu entwickeln. 

Für den praktischen Teil des Kurses haben die Studierenden ein 8-Kanal System für 2D Spazialisierung gebaut und darauf mit eigenen Max/MSP Patches geübt und ein kleines Projekt zum Thema Klangnarrative in einer 2D Umgebung realisiert. 

Fabian Knoblauch und Willi Bücking

Jan Glück und Steven Gomez

Aaron Soltani und Onur Bilmen